HOME   KONTAKT   LOGIN
Home / PRAXISMARKETING  / Was sind Marken und wie kann man sie schützen?

Was sind Marken und wie kann man sie schützen?

Was macht eine Marke aus?

Marken gibt es schon immer und überall. Der Häuptling oder der Medizinmann waren an ihrem einzigartigen Schmuck zu erkennen, die Pharaonen waren an ihrer speziellen Kleidung und ihrem Schmuck zu erkennen.

Landmarken sind einzigartige Merkmale, an denen sich Piloten orientiert haben oder an denen wir uns orientieren, um den richtigen Weg zu finden. Eine Hundemarke ist einzigartig und kann nur einem Hund zugeordnet werden. Im alten China wurden Stempel mit Porzellanmarken bestimmten Herstellern zugeordnet, um Fälschungen zu vermeiden.

Marken sind einzigartig und geben uns damit Orientierung. Sie stehen für etwas, auf das wir uns verlassen können. Sie senden eindeutige Signale oder Informationen.

Lohnt sich der Aufbau einer Marke?

Sie müssen selbstverständlich nicht einen so großen Aufwand betreiben wie die ganz großen Marken. Aber wir können am Wert der Top-Marken erkennen, dass Marken einen Unterschied machen. Deren Wert übersteigt ihren Umsatz oft um ein Vielfaches. Unternehmen und Produkte werden als viel wertvoller gehandelt als ihr monetäres Ergebnis.

Das gilt auch im Kleinen. Praxen, die er schaffen, eine eigene Markenidentität aufzubauen, bieten mehr Orientierung und Wiedererkennung. Das bedeutet, sie bleiben besser in Erinnerung, man empfiehlt sie lieber weiter und die Patientenloyalität steigt.

Wie lässt sich eine Marke schützen?

Wenn man sich die Arbeit macht, einen eigenständigen Namen für die Praxis zu entwickeln, und auch ein kreatives Logo entwickeln lässt, dann liegt es nahe, diese Marke auch zu schützen.

In Deutschland werden Marken beim DPMA (Deutsches Marken- und Patentamt) angemeldet. Man kann im Verzeichnis der Marken recherchieren, ob es eine Marke bereits gibt (https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger) und man kann seine Marke hier auch direkt online anmelden (https://direkt.dpma.de).

Lassen Sie sich von Profis helfen

Bei der Anmeldung Ihrer Marke gibt es viele Feinheiten zu berücksichtigen. Das fängt schon bei der Entscheidung an, ob Wortmarke, Bildmarke oder Wort-/Bildmarke. Diese Frage muss in jedem einzelnen Fall geprüft werden.

Marken werden in sogenannten Nizzaklassen angemeldet. So ist ein Restaurant üblicherweise in einer anderen Klasse angemeldet als eine Arztpraxis. Sie müssen bei der Anmeldung entscheiden, welche Nizzaklassen in Ihrem Fall sinnvoll sind.

Mit der Anmeldung der Marke ist es nicht getan. Sie müssen Ihre Marke kontinuierlich überwachen und notfalls Einspruch einlegen, falls Sie Ihre Markenrechte verletzt sehen.

Sie sehen, es gibt viel zu beachten. Lassen Sie sich von Ihrer Werbeagentur und einem Juristen hierzu beraten, damit Ihre einzigartige Marke auch gut geschützt ist.

Jens Schmitz
Geschäftsführer

Seit 1989 im Agenturgeschäft
2000 Gründung der April5 GmbH
Von Anfang an im Alliance Partner Netzwerk

Webseite April5

Kurz und gut. Die Marke Annette Jarosch

Unsere Texterin Annette Jarosch erklärte in einem Kurzvortrag, wie sie ihren Markenkern „kurz“ lebendig macht. Frau Jarosch ist selbst 1,55 m lang, was man wohl im Allgemeinen als „kurz“ bezeichnen würde.

Nun hat sie diesen Umstand kurzerhand zu ihrem Markenkern erklärt und lebt diesen auch konsequent.

– Kurze Haare

– Unternehmensbezeichnung: Kurz und Gut

– Sie schreibt gerne kurz und prägnant

– Sie fährt einen Smart

– Sie benutzt einen Zollstock als Kundengeschenk

– …

Zusätzlich nutzt Frau Jarosch ihre Hausfarbe Rot konsequent. So trägt sie z. B. immer ein rotes Kleidungsstück, hat natürlich einen roten Koffer, eine rote Brille …

Dies alles trägt zur Wiedererkennung bei und bleibt im Gedächtnis hängen. Neben ihrer guten Arbeit erinnert man sich so leichter an Frau Kurz und Gut. 😉

Annette Jarosch
Freie Werbetexterin und Fachwirt Dialogmarketing

„Besonders gut und gern schreibe ich kurze Texte, die alle Sinne ansprechen und beim Lesen Lust auf mehr machen. Wenn Sie kurz auch gut finden und Ihrer Patientenkommunikation ,eine Seele‘ geben möchten, freue ich mich auf Ihre Textaufgaben.“

  • Meisterkurs-Absolventin der
    Texterschmiede Hamburg
  • Vorstandsmitglied im
    Deutschen Texterverband
Website Annette Jarosch